Mit der Zugangskontrolle Sicherheit schaffen

Nicht jeder darf überall hin. Das geht natürlich insbesondere auch in Unternehmen. Schließlich haben viele Unternehmen verschiedene Abteilungen, in denen oft auch verschiedene Vertraulichkeitsstufen herrschen. Dass dann in bestimmte Bereiche auch nur bestimmte Personen gelangen dürfen, versteht sich wohl von selbst. Schließlich kann nur so ein hohes Maß an Sicherheit gewährt werden, um ein Unternehmen zu schützen. Eine Zugangskontrolle zu verschiedenen Bereichen ist da eine gute Möglichkeit, um genau diesen Sicherheitsmechanismus gut umzusetzen und einzuhalten. Mithilfe einer solchen Zutrittskontrolle kann schließlich für jeden Mitarbeiter im Unternehmen individuell festgelegt werden, in welche Bereiche des Unternehmens diese Person Zutritt hat. Die Zugangskontrolle überprüft das dann elektronisch und gibt entweder grünes Licht für einen Mitarbeiter oder aber eben nicht.

Zugangskontrolle im Unternehmen einsetzen

Zugangskontrolle_2Für ein Unternehmen ist es sinnvoll, verschiedene Bereiche, vor allem Hochsicherheitsbereiche mit einer Zugangskontrolleauszustatten. So können Unternehmen sicherstellen, dass nur Personen zu den bestimmten Bereichen Zugang erhalten, die auch dazu autorisiert sind. Die Zugangskontrolle dient damit der Sicherheit eines Unternehmens und sorgt dafür, dass beispielsweise vertrauliche Dinge auch nicht in falsche Hände geraten und so auch nicht an Außenstehende gelangen können. Besonders in Zeiten und im Bereichen, wo jede noch so geringste Kleinigkeit ein großen Gewinn für ein Unternehmen bedeuten kann oder aber einen großen Verlust, wenn ein anderes Unternehmen die gleiche Idee schneller auf den Markt bringt, ist es natürlich wichtig, dass Informationen im Unternehmen bleiben und nicht den Weg hinaus finden. Mit einer Zugangskontrolle bekommt man gute Möglichkeiten, um das so zu handhaben.

Verschiedene Mechanismen der Zugangskontrolle können genutzt werden

Schon in vielen Unternehmen findet eine Zugangskontrolle statt, wenn man das Gelände des Unternehmens betritt. Meist müssen Mitarbeiter mit einem elektronischen Ausweis ihre Zugehörigkeit ausweisen und sich somit identifizieren. Das ist natürlich wichtig, damit erst gar keine unbefugten Personen auf das Gelände eines Unternehmens gelangen können. Aber auch im Unternehmen selbst lassen sich mithilfe der Zugangskontrolle verschiedene Bereiche besonders absichern. Dabei gibt es verschiedene Mechanismen, um die Zugangskontrolle durchzuführen. Besonders beliebt und modern sind heutzutage sicherlich biometrische Zugangskontrollen, die mithilfe von Fingerabdrücken, Netzhautscans, Handvenenerkennung, Irisscans, Handflächen abdrücken oder aber bestimmten Gesichtsmerkmalen arbeiten. Solche Merkmale sind schließlich sehr individuell und ziemlich fälschungssicher, auch wenn einige Hollywoodfilme etwas Anderes suggerieren. Ein Fingerabdruck ist selbst bei eineiigen Zwillingen verschieden und dazu nur sehr schwer zu fälschen. Aber auch einfachere Mechanismen, wie zum Beispiel mit Chipkarten, Chips oder aber auch schon mithilfe von Smartphones lässt sich eine Zugangskontrolle sicher durchführen.

Die Zugangskontrolle auch für die IT nutzen

Im Unternehmen sollten aber nicht nur verschiedenen Bereiche mit einer Zutrittskontrolle versehen werden, sondern selbstständig auch die gesamte IT. Auch in diesem Bereich kann biometrische Erfassung in den Zugang sichern oder aber andere Prozesse zur Authentifizierung. Zu den Daten, besonders zu sehr sensiblen Daten des Unternehmens, sollten schließlich nur wenige Personen Zugriff haben. Eine Kontrolle in diesem Bereich ist daher für jedes Unternehmen auch unerlässlich.

 

Ein Lagerverwaltungssystem für Chemie-Unternehmen?

Lagerverwaltung als effektive Initiative

Chemie TechnikGrundsätzlich müssen Sie dafür Sorge tragen, dass jedes Lager verwaltet wird. Besonders wenn Sie ein großes Unternehmen führen, welches Waren vertreibt beziehungsweise in der Herstellung tätig ist, ist es erforderlich, dass Sie die stetige Übersicht der Bestände haben. Die Bestände sollten aus dem Grund kontrolliert werden, dass die Produktion nicht anhält und Sie stets die gebrauchten Waren beziehungsweise Rohstoffe zur Verfügung haben. Deshalb ist die Lagerverwaltung ein äußerst wichtiger Bestandteil des gewöhnlichen Ablaufes in Ihrem Unternehmen und darf nicht unterbewertet werden.

Neben der Übersicht vereinfacht die stetige Lagerverwaltung auch die Inventur, die am Ende des Jahres erfolgen sollte. So besteht die Möglichkeit, dass selbst außerhalb der Inventurphasen immer die genaue Anzahl an Waren und Rohstoffen im Lager aufgezeigt werden kann.

Lagerverwaltung durch EDV

Die elektrische Datenverarbeitung kann Ihnen die Lagerverwaltung darüber hinaus erleichtern. Die überwiegenden Zahl der großen Unternehmen, die große Lagerbestände vorweisen setzen auf die computergestützte Verwaltung der Lagerbestände. Für die Verwaltung der Lagerbestände durch die Informationstechnik werden Fehler völlig ausgeschlossen und es wurden spezielle Programme entwickelt, die Sie dazu nutzen können. Diese sind so aufgebaut, dass Sie komplette Arbeitsprozesse darüber laufen lassen können und jene stark vereinfacht werden. Eingehende sowie Ausgehende Waren sowie Rohstoffe aus dem Lager werden in den Computer eingegeben und so stets auf dem aktuellen Stand gehalten. So können Sie auf Anhieb reagieren wenn ein Lagerbestand zu niedrig ist und durch die stetige Lagerverwaltung einsehen zu welchem Zeitpunkt nachbestellt werden sollte um keinen Engpass zu bekommen. Die Lagerverwaltung garantiert den alltäglichen Fertigungsverlauf.

Produkttiefe, schnelle Lieferbereitschaft und zeitlich exakt abgestimmte Zurverfügungstellung von Materialien sind in aktuellen Betrieben unerlässlich. Um das zu garantieren, wird ein Lagerverwaltungssystem eingesetzt. Lagerverwaltungssysteme geben aktuelle Informationen über Bestände, Lagerplatz, Lagerdauer, das Erreichen von Mindestbeständen sowie Statistiken und deren Auswertungen. Ein präzise und effizient arbeitendes Lagerverwaltungssystem bietet all diese Funktionen. Zur Steuerung und Verfolgung der Produkte und Materialien im Lager werden Belege, Barcode Scanner oder Mikrochips eingesetzt. Zweckmäßigerweise sind der Wareneingang und der Warenausgang in das Lagerverwaltungssystem integriert. Dadurch lassen sich zu jeder Zeit die aktuellen Lagerbestände und die Lagerorte in Realtime sehen und notwendige Maßnahmen einleiten. Gute Lagerverwaltungssysteme verfügen außerdem über Schnittstellen, um mit anderen Systemen vernetzt zu werden.

Anforderungen an ein Lagerverwaltungssystem

Ein sinnvolles Lagerverwaltungssystem optimiert die Lagerhaltung in einem Unternehmen und hat ausreichende Flexibilität sich speziellen Unternehmensbelangen anzupassen. Ein bedeutender Punkt ist außerdem die Fähigkeit des Systems sich an sich verändernde Anforderungen und Geschäftsentwicklungen anpassen zu können. Um dies zu garantieren, sollte das Teil der Software Architektur ein.

Die Sicherheit des Systems vor unerlaubtem Zugang durch Hacker, Mitbewerber und ähnlichen Organisationen ist zwingend benötigt. Dies bedeutet, dass regelmäßige und falls notwendig, schnelle Aktualisierungen der Software zur Verfügung stehen müssen. Dies gilt besonders dann, wenn eine neue Gefahrenlage erkannt wird.